Herzlich Willkommen

wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr 2023

 

 

beim 1.FC Hersbruck

( Hersbrucker Zeitung 2.07.2022 )

 

HERSBRUCK - In der Vergangenheit war die Weihnachtsfeier der Schiedsrichtergruppe Pegnitzgrund immer der festliche Rahmen, um langjährige Mitglieder zu ehren. Weil sie in den letzten beiden Jahren ausfiel, geschah dies nun bei einem Ehrenabend.

Ganz unter sich waren die langjährigen Mitglieder der Schiedsrichtergruppe

im Sportheim „Eintracht Hersbruck“. Kreisschiedsrichterobmann (KSO) Stefan Stadelmann und die Mitglieder des Schiedsrichterausschusses hatten eingeladen, um ein paar gesellige Stunden zu verbringen - und auch noch einige Ehrungen durchzuführen, die eigentlich schon im Jahr 2020 auf dem Programm gestanden hätten.

 

Stadelmann veranstaltete mit den zu Ehrenden ein Quiz. Jeder der 17 Referees musste Fragen zu seinem Neulingslehrgang, zum schwersten und zum schönsten Spiel oder auch einfach zum Grund für die Aufnahme der Schiedsrichterlaufbahn beantworten.

Waren die Gründe für die älteren Semester meist die Beendigung der aktiven Laufbahn, schlugen die Jungen oft beide Wege gleichzeitig ein. Bei einigen war auch eine Verletzung der Startpunkt.

Gruppe treu geblieben
 

Auf die längste Zeit als Schiedsrichter blickt Ludwig Eichenmüller aus Etzelwang zurück. Seit 50 Jahren hält er der Gruppe die Treue, auch als sein Verein in die Gruppe Amberg wechselte, blieb er bei den Mittelfranken. Dafür ernannte ihn Stadelmann zum Ehrenmitglied.

 

Peter Wedel aus Ottensoos ist seit 40 Jahren Schiedsrichter. Seiner Frau hatte er damals versprochen, das Fußballspielen aufzugeben. Lange Jahre war er für die interne Schiedsrichterzeitung zuständig.

 

Schon 30 Jahre lang nimmt Franz Krieger aus Hersbruck die Pfeife zur Hand. Mehr zufällig war er zum Spiel einer Frauenmannschaft eingeteilt worden. Diese Spiele machten ihm jedoch viel Spaß, so dass er sich immer gerne dafür einteilen ließ.

 

Auch Gerd Rösel ist seit 30 Jahren Schiedsrichter. Nach der aktiven Laufbahn wollte er seiner Lieblingssportart treu bleiben und engagiert sich neben seiner Tätigleit auf dem Platz inzwischen seit mehr als einem Jahrzehnt auch im Ausschuss der Schiedsrichter und übernimmt einen Teil der Einteilung.

 

Ein Vierteljahrhundert ist Peter Schramm als zuverlässiger Schiedsrichter auf den Plätzen  unterwegs.

Er pfeift für den TSV Katzwang und fühlt sich im Pegnitzgrund ausgesprochen wohl.

 

Die Ehrennadel des Bayerischen Fußballverbandes wurde für 20-jähriges Wirken an; Michael Blos

Roland Grünbauer und Erwin Hirschmann verliehen.

 

Eine Ehrung für 15 Jahre erhielt Sebastian Pohl.

 

Für acht Jubilare stand eine Ehrung für 10-jährige Mitgliedschaft an: Peter Gebhardt, Nico Hauser,

Carmen Herzig, Daniel Hofmann, Maik Nehring, Luca Scharf,Vincent Schödlbauer und Rudolf Ziegler. 

 

Bericht; KERSTIN RÖSEL

1.FC Hersbruck 0