Herzlich Willkommen

Info,s mit Galerie

HERSBRUCK - Nach fast neun Jahren hat Stephan Schmeller im Nachgang des Nachholspiels gegen die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof sich nun entschlossen sein Amt als Trainer der zweiten Mannschaft des 1. FC Hersbruck mit sofortiger Wirkung niederzulegen.

Er möchte damit den Weg frei machen, durch einen Trainerwechsel der Mannschaft neue Impulse zu geben.

In der Winterpause 2014/15 hatte Schmeller das Ruder der Hersbrucker „Zweiten“ übernommen und die Mannschaft ein Jahr später in die Kreisklasse geführt. Das Urgestein - über 500 Pflichtspiele für den 1. FC Hersbruck - kam damals nach einigen Trainerstationen zurück zu seinem Heimatverein.

„Hervorragende Arbeit“

„Club“-Sportvorstand Hans Herrmann und Fußballabteilungsleiter Fabian Lämmermann bedanken sich bei Stephan „Stöps“ Schmeller für seine erfolgreiche und hervorragende Arbeit, sowie die harmonische Zusammenarbeit.

Schmeller sei nicht nur Trainer der zweiten Mannschaft gewesen, er habe auch als Spieler der „Dritten“ die Verantwortung übernommen und war bei vielen Weiterentwicklungsprozessen rund um den Verein immer einer der Mitstreiter und Helfer, so Hermann weiter.

Duo übernimmt

Bis zur Winterpause geht es jetzt mit einem Trainerduo weiter. Die erfahrenen Spieler Julian Pawlik und Fabian Lämmermann haben sich bereit erklärt, die Mannschaft zunächst bis zur Winterpause zu trainieren.

Danach will man sich wieder zusammensetzen und nach einer Lösung für die Zukunft schauen.

Ziel soll es sein, die Mannschaft in der Kreisklasse weiter zu etablieren und junge Spieler an die

1. Mannschaft heranführen.

vnp: 07.10.2022

1.FC Hersbruck 0