Herzlich Willkommen 

Rugby-Action im Überfluss

Der Samstag steht beim 1. FC Hersbruck ganz im Zeichen der jüngsten Sportart im Verein – Herren wollen Sieg zum Abschluss

 

Hersbruck – Ganz im Zeichen des Rugbysports steht der kommende Samstag beim 1. FC Hersbruck, wenn sich die Frauen, Männer und Kinder der SG Lauf/Hersbruck ein Stelldichein geben.
 

Los geht es bereits um 11 Uhr – da bitten die Kindertrainer die gut 60 angemeldeten Kinder aus den umliegenden mittelfränkischen Vereinen zu einem lockeren Aufgalopp im Rahmen eines gemeinsamen Trainings. Ernst wird es für die Jungen dann ab 12 Uhr, wenn es in den Altersklassen U 14, U 12, U 10 und U 8 in Turnierform richtig zur Sache geht – für manch einen und manch eine übrigens zum ersten Mal.

Spiel als Abschluss

Ebenfalls zu einer ausgiebigen Einheit, die um 14 Uhr ihren Abschluss mit einem Trainingsspiel finden wird, haben sich die Damen der Partnervereine TV 1877 Lauf und 1. FC Hersbruck verabredet.

Einen versöhnlichen Abschluss einer maximal verkorksten Saison möchte die Herrenmannschaft dann den Zuschauern im letzten Heimspiel der laufenden Verbandsligasaison präsentieren. Zu Gast ist mit der Reserve des Zweitligisten TSV 1846 Nürnberg ein Team, das die inzwischen fast vergangene Spielzeit auch nicht ungebeutelt überstanden hat.

Licht und Schatten wechselten regelmäßig bei den Großstädtern – insbesondere, wenn Spieler aus der „Ersten“ zur Verfügung standen, lief es wenig überraschend ziemlich gut. Wenn nicht, dann eher nicht. In welcher Verfassung sich die Besucher in Hersbruck präsentieren werden, ist insofern absolut nicht vorherzusagen.

Obwohl am Samstag um 14.30 Uhr also eine Wundertüte geöffnet wird und die Gastgeber, berufsbedingter Abwesenheit wegen, zum wiederholten Mal nicht in Bestbesetzung antreten können, ist man im Lager der heimischen SG sehr zuversichtlich, eine sehr ansehnliche Vorstellung abliefern zu können und am Ende alle Punkte zu Hause zu behalten.

Einen Krimi wie beim hauchdünnen „Last Minute“-Sieg vor drei Wochen gegen die Spielgemeinschaft aus dem Bayerwald (mit aktiven aus Zwiesel, Passau und Regensburg) möchten die „Dragons“ sich und den Zuschauern tunlichst ersparen.

Nachdem äußerst sportfreundliche Temperaturen angekündigt sind, hoffen die Gastgeber auf viele Zuschauer, für die ausreichend Getränke und Gegrilltes bereitstehen wird.

1.FC Hersbruck [-cartcount]